Wie kann ich meinem Sohn Lesen lernen helfen?

zurück weiter

Mitglied seit 26.08.2004
249 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo,

ich bin kurz vorm Verzweifeln Welt zusammengebrochen. Florian wurde dieses Jahr eingeschult, sie haben jetzt eine gewisse Anzahl an Buchstaben gelernt und bilden nun die ersten Wörter. Mama und Papa lesen kann er locker Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen, aber bei den anderen Wörtern tut er sich so schwer.

Er kann die Buchstaben locker unterscheiden, er sagt die einzelnen Buchstaben jedes Wortes korrekt hintereinander, aber bekommt kein Wort daraus:

Bsp. : Mo hilft Papa.

Hat Jemand einen Tipp, wie es ihm \"beibringen\" kann die Buchstaben zu verbinden? Ich bin kurz vorm Verzweifeln, zumal er heute weinend nach Hause kam und berichtete, als es beim Lesen nicht klappte hat ihn ein Mädchen als Blödi beschimpft.

Klar weiß ich, daß Kinder oft gemein sind, aber es tut mir doch weh für den Kleinen.

Die Lehrerin sieht noch kein Problem, sie empfahl mir nur immer wieder mit ihm zu üben. Wie bringe ich den Groschen zum Fallen?

LG

Jennifer

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.06.2005
361 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo Jennifer,
ist er denn motiviert zuhause mit Dir zu üben?

Wenn ja dann würde ich versuchen Übungsblätter zu entwerfen, vielleicht in dem Du am PC die Wörter die er bereits kennt zu kleinen Sätzen und vielleicht wenn es dann etwas mehr sind, zu kleinen Geschichten zusammen setzt.

Vielleicht das er immer erstmal alleine versucht zu übenund dann mit dir zusammen.

Habt ihr es versucht wenn er immer einen Buchstaben nach dem anderen zusammenfasst?

Ich meine das folgendermassen:

Haus => H+A= HA + U = HAU + S = HAUS

Ich hoffe Du verstehst was ich meine.

Biete ihm ganz viel Hilfe an und versuch es mal in dem er alleine übt, wenn er die Buchstaben kennt könnte es vielleicht mit dem zusammenfassen klappen.

Und ganz ganz viel loben, das ist wichtig, denn er entwickelt bestimmt langsam eine innere Blockade durch die Hänseleien.

Ich leite eine Jugendgruppe und die Kids sind so zwischen 10 - 14 naja und wenn man sieht wie schlecht die 10 - 12 jährigen lesen können, ist es echt erschreckend.

Viele Grüße

-BiBi-
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.05.2003
6.545 Beiträge (ø1,17/Tag)

Hallo Jennifer

Nimm eure eigenen Bücher und versuch darin zu lesen. Im moment wäre doch was mit Weinachten ganz schön.

Und mach Dir keinen Kopf, ich kann mir nicht vorstellen da schon alle Kinder in der Klasse lesen können. Setze ihn aber nicht unter Druck.

Der Leselehrgang ist erst zu Ende der zweiten Klasse abgeschlossen.

Liebe Grüße

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.08.2004
249 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo,

Ihr wisst gar nicht wie gut es ist ein paar gute Worte von Euch zu hören.

Bibi: wir versuchen Buchstaben für Buchstaben zusammen zsuetzen, ohne Erfolg
wir üben kleine von mir entworfene Sätze, er sagt die Buchstaben, und dann nur noch
Chaos

Ampel: wir haben unsere Bücher schon genommen, uns mal auf die Couch gekuschelt. Wörter bzw. Buchstaben gesucht, die wir kennen,

Logisch können nicht alle Kinder in der Klasse schon \"perfekt\" lesen, aber mir tut es im Herzen weh, daß er sich so schwer tut mit dem Lesen, und der Gedanke, dass er gehänselt wird ist auch nicht einfach. Ich denke auch, daß Ihr recht habt und er langsam eine Blockade entwickelt, wohl auch eine Blockade gegen mich.

Jennifer
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.05.2003
6.545 Beiträge (ø1,17/Tag)

@ Jennifer

Versuch doch mal in Silben mit ihm zu lesen. So lernen Legastheniker.
z.B. Pa-pa, Ma-ma
Google sonst mal, bei kielerleseaufbau oder Silbenboote

Liebe Grüße

Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 11.09.2004
168 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo!

Als meine Tochter letztes Jahr mit dem Lesen anfing, gab es immer vom Lehrer so kleine Zettel auf denen viele versch. Silben (natürlich nur mit den schon gelernten Buchstaben) drauf standen. Diese wurden immer wieder gelesen und geübt. Vielleicht könnt ihr Euch mal selbst sowas entwerfen. Tja und ansonsten hilft nur üben, üben, üben. Oder Du fragst mal seine Klassenlehrerin, ob sie vielleicht noch andere Tips hat? Oder spielerisch üben: z.B. wenn man unterwegs ist, auf Straßenschildern nach Buchstaben/Silben die er schon kennt suchen.


Ich wünsch`Euch alles Gute. Der Groschen wird schon noch fallen.

LG
bblocksberg
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.355 Beiträge (ø0,22/Tag)

Hi,

welches Lese-Lernbuch hat dein Sohn denn? Manchmal gibt\'s abgestimmt darauf zusätzliches Material, eventuell auch für den PC. Das Programm der Schulbuchverlage ist auch im Internet abrufbar.

Ansonsten: Geduld!!!

Jungs lernen meist langsamer lesen als Mädchen, irgendwie sind die anders \"verkabelt\" im Gehirn Na!. Unserer konnte erst Ende des 2. Schuljahres so richtig lesesn, im 5. hat er dann einen Vorlesewettbewerb gewonnen...

Viel Erfolg,

marysue
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.08.2004
249 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo,

ich glaube eines der größten Probleme von Florian ist, dass er etwas falsch liest. Habe jetzt auch ein langes Gesrpäch mit meinem Mann hinter mir. Er wird sich nun auch mal mit dem Kleinen hinsetzen, vielleicht tut auch der Wechsel des Lernpartners ganz gut.

Ansonsten werd ich am Ball bleiben, morgen früh werd ich Kärtchen mit den ihn bekannten Silben basteln, gegoogelt hab ich auch schon wie ne Irre, man, so schwer hab ich es mir nicht vorgestellt Welt zusammengebrochen

LG

Jennifer
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.05.2004
1.436 Beiträge (ø0,28/Tag)

Hallo Jennifer!

Ich bin weder Lehrerin noch habe ich selbst Kinder, aber mir fiel das Lesen in der ersten Klasse recht leicht. Ich erinnere mich noch, daß ich von meinem Lieblingsonkel ein Buch geschenkt bekommen, \"Die Abenteuer der Schwarzen Hand\". Das Buch handelt von einer Gruppe Kinder, die Verbrecher jagen. Eine Seite enthält immer einen Fall, auf der anderen ist ein Bild, in dem man irgendetwas suchen muß. Auf der nächsten Doppelseite kommt dann immer die Auflösung. Das war sehr spannend, eines meiner Lieblingsbücher! Ich weiß noch, wie ich bei meiner Oma in der Küche saß und mich echt anstrengen mußte, um die erste Seite zu lesen. Ich glaube, dieses Buch hat mit dazu beigeftragen, daß ich später sämtliche Pferde-Bücher in unserer Kinder-Bücherei kannte...

Ich glaube, der Vorschlag mit den Silben ist sehr gut. Kauf Dir am besten einen Stapel kleiner Karteikarten und schreib erstmal nur Silben drauf. Damit könnt ihr ja schon mal üben. Aus den Karten kann man dann später ja auch ein paar Wörter bilden.

Und wenn das klappt, versuch es mit einem spannenden Buch, zu einem Thema, das Deinen Sohn interessiert. Vielleicht findet er ja auch Detektivgeschichten gut, das Buch gibt es noch, ich hab grade gegoogelt und es zum Beispiel bei amazon.de gefunden... Lachen

Liebe Grüße!
Nicky
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.08.2004
249 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo,

danke Euch Allen für Eure antworten. Eben ist er zur Schule losgewackelt, zum Glück noch ohne Ängste, da hab ich nur gesagt, \"Schatz, du kannst lesen und wir packen dass\", man hat der kleine Kerl geklammert.

Am Samstag gehe ich mit dem Großen alleine shoppen, da werden wir zusammen in eine Bücherei gehen und uns ein schönes Buch empfehlen lassen.

Desweiteren hab ich gestern abend noch eine Liste erstellt, welche Silben und Wörter auf die Kärtchen kommen.

Danke.

Jennifer
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.01.2004
968 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo Jennifer,

das mit dem Lesen kriegt ihr schon hin. Wenn ihr erstmal ein Buch gefunden habt, dass ihn interessiert, dann fängt das an zu flutschen.

Wie klappt es denn mit dem Schreiben, malt er noch die einzelnen Buchstaben? Oder klappt das schon, Wörter zu schreiben und mit den Abständen hinzukommen?

Die beiden Sachen hängen eng zusammen, du musst auf beides achten.

Liebe Grüße und ich drück die Daumen!
Melanie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.07.2005
567 Beiträge (ø0,12/Tag)

Guten Morgen,

mein Sohn ist auch in der ersten Klasse. Das Lesen klappt eigentlich ganz gut (Schreiben nicht so).
Er hat kein Arbeitsbuch, sondern bekommt nur Arbeitsblätter. Was ich gut finde, dass die Kinder \"Treppen lesen\" üben. Das geht so:

M L A
Ma Li Al
Mam Lin Alm
Mama Lina Alma

Vielleicht könntet Ihr das auch probieren.

LG
Angroma
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.07.2005
567 Beiträge (ø0,12/Tag)

Oh, ich nochmal. Die Wörter sollten eigentlich genau untereinander stehen, wie eine Treppe eben:

M
Ma
Mam
Mama

A
Al
Alm
Alma

L
Li
Lin
Lina

LG
Angroma
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.08.2004
249 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo Angroma,

danke, guter Tipp, sofort notiert, mein Vormittag ist gerettet Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

LG

Jennifer
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 10.11.2003
2.102 Beiträge (ø0,39/Tag)

Hallo,

den Vorschlag von Angroma kann ich nur zustimmen. Meine Grosse geht jetzt in die 2. Klasse und am Anfang war ich auch am verzweifeln, alle Kinder in ihrer Klasse konnten damals schon super lesen nur sie nicht. Auch wir haben mit dieser Treppe geübt. Aber es ist noch lange kein Grund zum verzweifeln, manchen Kindern fällt es am Anfang schwerer die Buchstaben zusammen zuziehen. das merke ich jetzt auch wieder bei meiner zweiten Tcohter, die dieses Jahr in die Schule gekommen ist. Jedes Kind hat sein eigenes Lerntempo, bei dem einen geht es schneller der andere braucht halt ne Zeit. aber glaube mir wenn ich dir sagen, spätestens am Ende des 1. Schuljahres kann jedes Kind lesen. Meine Grosse liest mittlerweile auch total super, hätte ich vor einem Jahr auch nicht geglaubt. Du darfst ihn nur nicht unter Druck setzen, und musst ihm Mut machen. Ich weiss das andere Kinder manchmal sehr gemein sein können, aber du musst ihn einfach unter stützen und sagen, das das andere Kind dafür vielleicht andere Sachen nicht richtig kann die er schon super macht.
Wünsche Dir viel Erfolg.

Lieben Gruss Katrin
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine