MÄTEN-SINGEN.....und ich hab nix!!!!!

zurück weiter

Mitglied seit 14.05.2002
6.251 Beiträge (ø1,06/Tag)

...jedes Jahr das gleiche Drama!!!....kommen sie singen oder kommen sie nicht?????


.......ich weiss ja eigentlich, dass Mätensingen immer ein Tag VOR ST.Martin ist.....aber, wenn es dann mal ein Samstag ist oder so wie dieses Jahr ein Sonntag.....dann denk ich, nöö, heute kommen die Kinder sicher nicht singen, alle Geschäfte zu, in denen es sich wirklich lohnen würde, die kommen sicher morgen!!!

....und jetzt hat es schon dreimal an der Haustür geklingelt und ich musste schon dreimal die Gesänge abwürgen....um dann in enttäuschte Kinderaugen zu sehen und sie auf morgen zu vertrösten....!!!!..


...habt ihr auch wenigsten vorbereitet????....oder kommen die Kinder erst wirklich morgen????....

..ganz kleinlaute illa....
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.02.2002
3.426 Beiträge (ø0,57/Tag)

Hallo Illa!

Wo wohnst Du? - Bei uns (Ruhrgebiet) gibts sowas nicht! Erzähl mal, was da vor sich geht Lächeln

Neugierige Grüße
Bosch
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.07.2002
1.098 Beiträge (ø0,19/Tag)

Ich kenne das Martinssingen aus Niedersachsen (Göttingen), da sind wir immer direkt am St. Martinstag losgezogen.
In Schleswig-Holstein (Wedel) kennt man es gar nicht und in Frankfurt/Main sind die Kiddies dieses Jahr schon zu Halloween singen gegangen.

Es scheint also deutliche regionale Unterschiede zu geben.

Machen wir doch eine kleine Umfrage draus:
Kennt Ihr Martins-/Mätensingen oder etwas Vergleichbares?
An welchem Tag findet es bei Euch statt?
Wie heißt es bei Euch?
Woher kommt Ihr?

Für die, die mit dem Begriff gar nichts anfangen können: Zum Martinstag ziehen die Kinder in Gruppen von Haustür zu Haustür, singen Lieder und bekommen dafür Süssigkeiten, Äpfel und Nüsse.

Neugierige....
Tanit
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.07.2001
12.498 Beiträge (ø2,01/Tag)

Illa .... ab zur Tanke und Nachschub holen ... oder enttäuschte Kinderaugen aushalten YES MAN .

Bei uns hier im Aachener Raum kennen wir das "Mäten-Singen" nicht ... dabei sind wir doch gar nicht soweit von dir weg.

Zu Karneval horte ich mir immer einen Vorrat an Süßigkeiten an, die auch von den meinen gerne gegessen werden. Kommt dann wer, hab ich was ... und kommt keiner, wirds nicht schlecht.

Gruß
Sia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
45.635 Beiträge (ø7,57/Tag)

Bei mir regnet es dermassen in Strömen, dass sich wahrscheinlich nur die Abgehärtesten durchkämpfen und da ich mit einem süssigkeitssüchtigen einzelnen Hernn geschlagen bin, ist immer eine Kleinigkeit da. Bis jetzt sind wir aber noch verschont geblieben.
Ausserdem nehmen die Kids durchaus auch Geld, die schrecken bei uns am Niederrhein vor nix zurück Lachen Lachen

lg

susa
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.05.2002
6.251 Beiträge (ø1,06/Tag)

@Bosch...also, Mäten-Singen!!!..Bei uns ziehen die Kinder mit ihren Laternen von Tür zu Tür und natürlich durch die Geschäfte....singen ihr Liedchen und erhalten dafür eine Süßigkeit...oder früher mal ne Mark oder etwas gebackenes...Muffins*gg*....

...da bei uns eigentlich meistens Kinder kommen, die man gut kennt, hatte ich all die Jahre Päckchen vorbereitet....mit einer Mandarine und Süssigkeiten oder mal ein Ü-Ei oder halt etwas besonderes, denn manche Kinder kamen mit ihren grösseren Geschwistern, die auch schon mal den Gesang mit Blockflöte oder Geige!! begleiteten....

...Ich bin ein kleiner König,
..gebt mir nicht zu wenig..
..laßt ich nicht zu lange stehn..
..denn ich muss noch weitergehn....

..eines von den "schnellen" Liedern...

..die meisten singen "Laterne, Laterne...

und wenn es etwas länger dauern soll, kommt auch wirklich das Martinslied zum Zuge!!!!!...Alle Strophen!!!!!!!!

@sia...ich glaub, die Tanke kann ich mir sparen, es scheint sich jetzt rumgesprochen zu haben, dass ich nicht die einzige unvorbereitet Nachbarin hier bin.....seit einer halben Stunde hat es nicht mehr geklingelt!!!!..

...aber immerhin hab ich das Haus nicht verriegelt und verrammelt, Jalousien zugezogen und so getan, als wenn wir nicht zu Hause wären...wie so manch andere Nachbarn.....nee, dann steh ich lieber zu meiner Dusseligkeit...und vertröste auf morgen!!!!

....LG illa


PS....habt ihr mal auf die Schnelle leckere Muffinrezepte????????
Lachen
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 07.04.2002
31.635 Beiträge (ø5,32/Tag)

Rein korrekt müßten heute die evangelischen Sänger kommen, weil für die das Martinssingen auf Martin Luthers Geburtstag gelegt wurde, und morgen sind dann dann die Katholiken mit ihrem Heiligen fällig. Aber so genau nehmen sie es wohl nicht. Hier und in Fischbeck sind sie unterwegs, und grad kuschlig warm ist es nicht.

Eigentlich sollte man ihnen besser Zahnpflegekaugummi schenken Lachen . Die Bonbons kriegen sie schon von den anderen.

Und ich genieße es, daß sie sich höchst selten in unser Haus verirren, ein Vorteil von Riesenwohnanlagen.

Kyri
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.05.2002
6.251 Beiträge (ø1,06/Tag)

....kann mal jemand 10 Euro wechseln????....ich hab auch kein Kleingeld.... zum Heulen zum Heulen zum Heulen
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 02.03.2002
30.795 Beiträge (ø5,15/Tag)

Den Brauch
hamwa auch!!!!

Allerdings gibt's von mir Naschereien - Geld mag ich nicht geben!

Und singen kommen die Kinder, wenn
- der Kindergarten seinen Martinsumzug hat
- die Grundschule ihren Martinsumzug hat
- der Kindergarten im Stadtteil nebenan seinen Martinsumzug hat
- die Grundschule im Stadtteil nebenan ihren Martinsumzug hat!!!!!

Und alles ist wunderbar koordiniert: keine zwei Umzüge an einem Tag!!!!

Means: ab Morgen wird meine Türklingel heiser!!!!



Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
45.635 Beiträge (ø7,57/Tag)

@Brigitte
Und die CD-Landfrauenvereinigung kommt noch für's Altersheim sammeln, bei uns wenigstens

*seufz* Na!

susa
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.06.2002
178 Beiträge (ø0,03/Tag)

Also,

ich hab' natürlich auch nicht dran gedacht, aber ich hatte zum Glück noch viele Äpfel, und siehe da, die lieben Kinderchen haben sich sogar gefreut *denschweißvon der stirnwisch*

Da ich aber davon ausgehe, dass sie morgen noch mal kommen, werde ich vorbereitet sein! Ob sie sich wohl über Zahnbürsten freuen würden?

Liebe Grüße

viviane
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.06.2002
178 Beiträge (ø0,03/Tag)

Eins noch,

singen lasse ich se natürlich bis zum Schluss. Entweder gibt es "Matten,matten, meeren (?), die Äpfel und die Beeren..." oder "Als Martin Luther ein Knabe war..."
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
55 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo zusammen,

als ich vor 3 Jahren nach Aachen gezogen bin, habe ich dieses zum ersten Mal kennen gelernt. Als mein Göga die Kinder mit den Laternen in den Straßen sah, fragte er mich damals, ob wir auch genug Süßigkeiten im Haus haben. Meine Frage damals "Wieso", du weißt doch dass ich Süßes nicht mag. Also wurde mir dieser "Brauch" nahe gebracht. Seitdem besorge ich die Süßigkeiten schon vor Halloween und bin für Halloween und St. Martin Kindersingen gerüstet.

Heute klingelte es bereits zwei mal an der Tür, und daneben stehen griffbereit die Süßigkeiten für die Kinder.

Ich finde es schön, dass solche Bräuche noch beibehalten werden und gebe daher gerne. Sollten noch Süßigkeiten übrig bleiben, sorgt Göga sich persönlich um die "Entsorgung".

LG Anja
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 07.04.2002
31.635 Beiträge (ø5,32/Tag)

Viviane, hast von dem Martin Luther mal den Text, fehlt mir nämlich in meiner Sammlung. Und dann macht sich das auch gut, wenn ich ihn kann, und meine Mutter nicht Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen (Da gibt es Gründe.)

Kyri
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.08.2002
152 Beiträge (ø0,03/Tag)

übrigends hat uns unser "St. Martin" einmal erzählt, dass das Singen für Süßigkeiten eigentlich einen anderen Ursprung hat. Früher sind die Kinder aus dem Ort mit Leiterwagen von Haus zu Haus gezogen und haben auf diese Art und Weise um Brennholz für ihr Martinsfeuer gebeten. Später war das nicht mehr nötig. Das Singen wurde natürlich trotzdem beibehalten. Als ich noch ein Kind war, haben die Erwachsenen unaufgefordert ihr Brennholz zu dem Platz gebracht, wo das Martinsfeuer abgebrannt werden sollte. Heute ist bei un sogar dieses unerwünscht. Um das Feuer kontrolliert abbrennen lassen zu können, schichtet die Feuerwehr einen Stapel aus Paletten auf. Der wird dann angezündet, kurz bevor der Martinszug eintrifft.

lg drossel
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine