Kamille- oder Fencheltee bei Magenproblemen?

zurück weiter

Mitglied seit 10.02.2006
50 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

ich hab viel über Tee gefunden aber doch nicht die direkte Antwort auf meine Frage. Mein Freund hat sehr oft Magenbeschwerden (Durchfall, Bauchweh, Blähungen, Globusgefühl ...).

...Kann mir jemand sagen welcher Tee für was gut ist? Früher hieß es immer Kamilletee ist eher gut bei Durchfall und Fenchel hilft demnach bei Verstopfung? Ist das richtig (Ich hoff ich verdreh jetzt nicht alles *ups ... *rotwerd* )?

Und was mach ich dann in o.g. Fall?

Vielen Dank für eure Meinung / Hilfe!

PS: Bezugnehmend auf o.g. Probleme verzichten wir seit 1 Woche auf Kuhmilchprodukte und Schweinefleisch, haben alles mögliche an Allergien bei dem Armen festgestellt..., jedoch gehts ihm bislang nicht besser?!
Zitieren & Antworten

Beliebte Inhalte zum Thema


Mitglied seit 04.08.2005
1.638 Beiträge (ø0,35/Tag)

Hallöchen!

Bei uns gibt es einen Fenchel-Anis-Kümmel-Tee. Der hilft eigentlich immer bei Magen-Darmbeschwerden.

Gruß
ritel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.06.2007
4.985 Beiträge (ø1,25/Tag)

Hallo Kessi,

die Kamille hat entzündungshemmende Wirkung, deshalb würd ich die auch den Kamillentee empfehlen. Ich hab seit einer Heilbehandlung immer wieder Probleme mit plötzlich auftretenden starken Magenschmerzen. Ich mach mir immer einen oder zwei Becher heissen, doppeltstarken Kamillentee und werde dann auch schmerzfrei.

Grüße
helmut
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.09.2005
9.555 Beiträge (ø2,07/Tag)

Hi,

also wenn er es ständig hat dann sollte er zum Arzt.

Und wenn man sich hier mit den tees nicht sicher ist kann man doch ruhig beide trinken wenn man sie denn runterbekommt

13
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2007
28.158 Beiträge (ø6,85/Tag)

Hallo Kessi,
in jedem guten Teeladen und selbstverständlich auch in der Apotheke bekommst du den sogenannten 'Entsäuerungstee' (auch 'der Basische' genannt). Das ist eine wirklich wohlschmeckende Mischung aus Pfefferminze, Fenchel, Kümmel, Süßholz und Kamille. Für mich ist das der optimale Kräutertee bei Magen- und Darmbeschwerden. Aber auch die beste Kräutermischung kann einen Besuch beim Internisten und/oder Gastroenterologen nicht ersetzen!!!
LG Carrara
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.03.2007
1.873 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hallo,

also Blähungen und Durchfall sind für mich keine Magenbeschwerden. Sodbrennen und Aufstoßen wurde ich dazu zählen.

Also bei richtigen Magenbeschwerden, die nur was mit dem Magen zu tun haben, Kamilletee.
Geschichten mit dem Darm (Durchfall, Blähungen etc.) eher den Fenchel-Anis-Tee.

Aber zu eurem Kommentar wegen dem Verzicht auf Kuhmilchprodukte. Ein häufiger Übeltät, der solche Beschwerden verusacht, ist Milchzucker und der ist nicht nur in Kuhmilch drin, sondern in allen Milchprodukten, auch Ziege, Schaf und Pferd. Checkt auch mal alle Zutatenlisten sämtlicher Produkte, die er ißt. Es gibt noch ein Haufen anderer Stoffe wie Fruchtzucker, Sorbit, Mannit etc. . Alle könnten starke (übelriechende) Blähungen und Durchfall auslösen. Es sind keine Allergien (= Reaktionen des Immunsystems), also hilft da kein Prick-Test auf dem Arm. Ernährungs/Bescherde-Tagebuch führt er hoffendlich. Ansonsten wird es die berühmte Suche nach der Nadel im Stroh.....

Gute Nacht K-lorie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.02.2006
50 Beiträge (ø0,01/Tag)

Vielen Dank für eure Hilfe!

Beim Arzt waren wir natürlich schon, auch eine Magenspiegelung hat er hinter sich. Ohne Hinweise. Deshalb war unser nächster Schritt nun der Allergietest. Vielleicht ist eine Woche etwas kurz um auf Besserung zu hoffen? Schade war nur, dass ich gestern extra mit Kokosmilch gekocht habe (genaugenommen, Reis, Kokosmilch, Salz, Pfeffer, Curry, Rohrzucker, Karotten, Ananas). Also nichts tierisches keine Gluten etc.. und ihm ging es wieder schlecht (Magentechnisch)...

Daher auch meine Frage gestern. Mein Freund wollte nämlich zur Linderung unbedingt Fencheltee haben und ich dachte bei Durchfall sei Kamille sicher besser...

@k-lorie - Bezügl. Reflux wurde er letztes Jahr sogar operiert! zum Heulen
Die Idee mit dem Beschwerdebuch find ich aber klasse. Hätten wir eigentlich selber drauf kommen müssen *ups ... *rotwerd*. Sind aber doch noch etwas ungeübt Werd versuchen dies einzuführen. Vielleicht fällt uns noch etwas auf, dass dem Test entgangen ist!?

LG Kessi na dann...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2007
28.158 Beiträge (ø6,85/Tag)

Hallo Kessi,
schreib' dir vielleicht schon mal die Ananas in dein Beschwerdebuch. Sie gehört auf Grund ihres Säuregehaltes und der Enzymzusammensetzung nicht unbedingt zu den Früchten, die man bei Magen-Darm-Problemen essen sollte. Das hat zwar jetzt nichts mit einer Allergie zu tun (die es in seltenen Fällen auch geben soll), sondern es handelt sich eher um eine Unverträglichkeit.
LG Carrara
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.01.2005
57 Beiträge (ø0,01/Tag)

http://sodbrennen-welt.de/news/20020426a-pfefferminz-gegen-dyspepsie.htm

Hallo vielleicht hilft euch das weiter.Mir hat es geholfen.
LG CONNY
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.03.2007
1.873 Beiträge (ø0,46/Tag)


Mitglied seit 12.12.2003
22 Beiträge (ø0/Tag)

Hallöchen, Pfefferminze-Kamille hilf mir immer! Aber er könnte auch mal eine Kur mit Kiselsäuregel(Silicea) machen. Das hilft bei der Regeneration der Schleimhäute! Ist ne super Sache.Im Bioladen gibts auch noch einen Magenbitter ohne Alkohol ich glaube von Wala. Hilft mir, wenn ich zu üppig gegessen hab.Also...gute Besserung! Grüsse vom bärle Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.12.2004
3.095 Beiträge (ø0,63/Tag)

In Kräutern steckt die ganze Kraft der Welt; der Jenige, der Ihre geheimen Fähigkeiten kennt, ist allmächtig (Indische Weisheit)

Hallo,

jetzt noch ich.

Bei Magenbeschwerden oder Magengeschwür hilft eine Rollkur mit Kamille.

Aber auch Wermut-Aufguss kann bei Magenbeschwerden genommen werden, ist aber unheimlich bitter.

Bei Durchfall empfehle ich Brombeerblätter-Aufguss gepaart mit Fenchel zu Beruhigung.

Aber auch Walderdbeer-Blätter können den Durchfall stoppen und besonderst beruhigt schwarzer Tee pur getrunken den Magen, bei Magenproblemen.


Aber der Gang zum Arzt ist immer notwendig Achtung / Wichtig



VG Kräuter-
Kamille Fencheltee Magenproblemen 3340714449
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.05.2004
8.089 Beiträge (ø1,58/Tag)

Schwarzer Tee ist bei Duirchfall auch gut, aber NICHT, wenns auch sodbrennt.
Bei Blähungen Kreuzkümmltee.
Kamille und Süßholz beruhigen Maen n darm.
LGFZ
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
11.477 Beiträge (ø1,92/Tag)

Hallo!

Aufpassen mit Kamille... die verträgt nicht jeder.... wenn ich bei Magenbeschwerden Kamillentee trinke, dann wirds noch viel schlimmer! Achtung / Wichtig

Ich bin auf Schafgarbentee gekommen.... der hilft bei Magenbeschwerden, bei Blähungen und auch bei leichten Unterleibskrämpfen... und bis jetzt hat den auch jeder vertragen...

LG Seide
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
45.635 Beiträge (ø7,64/Tag)

Oh dieses Stochern im Nebel der Symptome kenn ich nur zu gut, das hat Herr susa gerade hinter sich (Symptome Durchfall, Magenkrämpfe), 4 Monate lang Magen/Darmspiegelung, CT, Allergietests, Tests auf alle möglichen Unverträglichkeiten von Zöliakie über Laktoseintoleranz bis hin zu hohem Cholesterinspiegel ........ eine Odysee über sämtliche Fachärzte, nur die Beschwerden blieben immer die gleichen, Verlegenheitsdiagnose "Reizdarm", aber nachher war es doch was ganz anderes.

Ich wünsch Euch nur, dass letztendlich die richtige Ursache gefunden wird, denn nichts ist belastender als eine unklare Diagnose (die schlägt dann auch wieder auf den Magen Na!).

Herr susa bekommt in der Apotheke eine Teemischung aus zu gleichen Teilen Fenchel, Anis, Kümmel, Kamille, Schafgarbe und Süßholz, die beruhigt seinen Magen und seinen Darm; einen TL auf 1 große Tasse kochendes Wasser, 10 min ziehen lassen, abkühlen und trinken, für den Wohlgeschmack ( Was denn nun? ) kann man noch ein wenig Honig dazu geben. Nicht zu heiss trinken!

best
susa

____________________________________________
Remember, there's a big difference between kneeling down and bending over. (F.Z.)
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine