WMF Partner Integration

Diesen Sommer heißt es: All eyes on Smoothies!

Sommer – Smoothies? Unbedingt. Denn das Power-Getränk ist dank frischem Obst und saftigem Gemüse nicht nur megagesund, sondern auch megalecker. Superfoods wie Chia-Samen, Matcha-Pulver oder Gojibeeren verleihen zusätzlich einen individuellen Feinschliff. Wer es gerne mit Biss mag, gibt einige nährstoffreiche Sonnenblumenkörner in sein Getränk. Vegane Varianten sind ebenso denkbar einfach: Kokosmilch, Kokoswasser oder Mandelmilch sind tolle Alternativen, die dem Smoothie eine sommerliche Frische verleihen. Joghurt zum Beispiel eignet sich für eine cremige Konsistenz und liefert dazu noch Proteine für einen guten Start in den Tag. Schnell noch ein paar Eiswürfel hinzugefügt und schon mutieren die flüssigen Vitaminbomben zur fruchtig-wohltuenden Abkühlung an heißen Tagen. Besonderer Tipp: Als Topping und Augenschmaus einfach einige Früchte oder Beeren auf dem Getränk verteilen oder seitlich am Glas herunterhängen lassen.

Lass dich mixen. Und zwar geschält wie geschnitten.

Mit viel Power an den Smoothie – jetzt geht’s ans Eingemixte: Die liebsten Obst-Gemüse-Kombinationen wie Avocado und Mango, Blaubeeren und Kokos oder Orangen und Himbeeren in den Mixer geben, nach Belieben etwas Joghurt oder frische Kräuter wie Minze oder einen Spritzer Zitronensaft zugeben und go! Die Wahl des Mixers ist ausschlaggebend für die Sämigkeit des Smoothies. Vor dem Kauf sollte auch bedacht werden, ob Eis, Nüsse und gefrorene Früchte zerkleinert werden möchten – denn nicht jeder Mixer ist dafür geeignet. Der kennt beim Messerdrehen keine Gnade: Mit seiner extremen Leistungsstärke von 1.600 Watt wird das Obst und Gemüse mit dem 6-flügligen Messer gründlich zerkleinert bis eine sämige Masse übrig bleibt – dank Pulsschalter erreicht er seine Höchstdrehzahl in kürzester Zeit. Und wenn Blattgrün wie Spinat, Salat oder Grünkohl in Sekundenschnelle gehäckselt werden, dann ganz im Dienste der Gesundheit: Denn nur durch ausgiebiges Mixen werden die Zellstrukturen des Gemüses freigesetzt – das bedeutet wertvolle Aminosäuren und Spurenelemente für den Körper:

Ice, I got a crush on you.

Die Antwort auf 35 Grad aufwärts? Mach aus Smoothie einen Froozie! Sommergetränke und Eis sind und bleiben ein Herz und eine Seele, aber es kommt trotzdem auf die Dosierung an: Während ein, zwei Esslöffel Crushed-Ice wohltuend erfrischen, überlagern zu viele Eiswürfel den fruchtigen Geschmack. Eine tolle Alternative sind zum Beispiel gefrorene Himbeeren, die gemixt zum fruchtig-kühlen Getränk werden. Mit dem lassen sich Eis oder gefrorenes Obst problemlos impulsartig crushen und trotzdem behält der Hochleistungsmixer dabei gekonnt die Haltung. Denn die rutschsichere Aufstellung sorgt auch bei stärkerer Mixbelastung für hohe Standfestigkeit.

Mix & Go!

Mehr Genuss dank kurzer Zubereitungszeiten: Für alle, die es kaum erwarten können sich die Badehose zu schnappen und zum See zu fahren, aber trotzdem nicht auf einen fruchtigen Smoothie verzichten möchten, ist der für unterwegs ein wahres Sommer-Highlight. Auf zum Gemüse- und Obstkorb, Lieblingsprodukte greifen, mixen, den Mixbehälter dann kurzerhand abnehmen, mit dem Trinkdeckel verschließen und los geht’s! Ein guter Tipp: Den Smoothie davor mit etwas Wasser verdünnen. Eine frische Note bringt alternativ ein Schuss Kokoswasser. Mix & Go – der Name ist Programm. Gut zu wissen: Zur eigenen Sicherheit ist Mixen nur mit aufgesetztem Behälter möglich.

So viele Möglichkeiten, so wenig Vorbereitung.

Die große Kombinationsvielfalt an Zutaten stellt sicher, dass wirklich jeder seinen Lieblings-Sommer-Smoothie findet: von fruchtig-süß mit Banane und Mango, über gemüsig-herzhaft mit Avocado und Gurke bis hin zu pikant-nussig mit Babyspinat oder Grünkohl. Bei Smoothies gilt die Faustregel: Aus drei bis fünf Zutaten lässt sich am besten eine wohlschmeckende, fruchtige Mischung zaubern. Je reifer die Früchte dabei, desto besser wird die Konsistenz. Die Zubereitung ist zum Glück so einfach wie genial. Man sollte nur darauf achten, dass man Smoothies immer frisch mixt, denn selbst im Kühlschrank gehen durch zu lange Lagerzeiten hochwertige Nährstoffe verloren. Wichtig beim Schälen von Obst und Gemüse ist, dass die Haut präzise, aber nur sehr dünn entfernt wird, damit so viel wertvolle Vitamine wie möglich im Smoothie landen. Der Pendelschäler Profi Plus ist Spezialist auf seinem Gebiet und lässt einen auch bei kniffligen Arbeitsgängen wie dem Schälen einer Mango nicht im Stich. Besonders fruchtig lecker wird das Getränk, wenn man Obst und Gemüse zu gleichen Teilen mischt. Die geschälten Zutaten wie Mango, Avocado oder Ingwer lassen sich vor dem Mixen mit dem hacken oder geschmeidig schneiden. Selbst die hartnäckige Wassermelone kommt so ganz leicht unters Messer.

Eine besonders schöne Idee für Freunde: Smoothie in ein Einmachglas füllen und zum Essen im Freien servieren. Eine fruchtige Smoothie-Bowl enthält alles, was man sich für die perfekte Vitaminbombe an einem heißen Sommertag vorstellt. Sich beim Genießen Zeit zu lassen, lohnt sich, damit die Sättigung einsetzen kann: Teilweise sind Smoothies so reichhaltig, dass sie sogar eine kleine Mahlzeit ersetzen können. Sollte nicht das gesamte Obst und Gemüse auf einmal verarbeitet werden können, Übriggebliebenes einfach im aromaschonend aufbewahren. Dank Abtropfgitter für Kondenswasser und Frische-Ventil bleibt alles knackig und frisch. Ab damit in den Kühlschrank oder einfach mitnehmen für unterwegs.

Superfoods bringen Super-Geschmack und tun dem Körper super-gut

Smoothie – ein Lieblingsgetränk, unzählige Varianten. Denn in Sachen Geschmacksrichtung ist das Getränk genauso flexibel wie mit seinen Zutaten. Vielleicht ungewöhnlich, aber lecker: Smoothie mit Blattspinat, getrockneten Tomaten, Buttermilch und Tabasco, pikant gewürzt mit Rosmarin, Salz, Pfeffer und Petersilie. Mit der können nicht nur Pfeffer und Salz, sondern auch getrocknete Kräuter auf Knopfdruck automatisch fein gemahlen werden. Durch das frische Mahlen bleiben die Aromen der Gewürze besonders intensiv, was dem Smoothie eine herzhafte Note verleiht. Für alle, die es besonders gesund mögen, gibt es einige Zutaten, die eine tolle Geschmacksnote verleihen und sogar eine entgiftende Wirkung haben. Beeren enthalten beispielsweise Antioxidantien, die den Zellen helfen, sich vor freien Radikalen zu schützen. Ingwer zum Beispiel hat eine entzündungshemmende Wirkung. Außerdem regt er die Fettverbrennung an. Grün und gut ist Kohl – er macht nicht nur satt, sondern hat viele Vitamine und kurbelt den Stoffwechsel an. Diese Superfoods bringen also nicht nur den Super-Geschmack, sondern tun auch unserem Körper super-gut. Was will man mehr?